Referenz-Projekte

Rosarium im Doblhoffpark in Baden:

Das Rosarium im Doblhoffpark in Baden bei Wien ist Österreichs größter Rosengarten mit über 30.000 Rosenstöcken. Das Projekt „Attraktivierung und Sanierung des Rosariums” wurde mit Förderungen des Landes Niederösterreich durchgeführt. Saniert wurden der Vorplatz bei der Orangerie mit der oberen Rosenterrasse (Orangerieparterre), der Bereich um die Platane sowie der Nord- und Südabschluss des Schlossparterres südlich des Hotels Schloss Weikersdorf.

Auch bei diesem großen Vorhaben haben wir den Gartengestalter Ing. Rudolf Richter GmbH unterstützt: Mit einem 22-Tonnen-Kettenbagger sowie 2-, 3- und 4-Achs-LKW übernahmen wir den Aushub der Erde, den Abtransport und die umweltgerechte Entsorgung des Beton- und Asphaltabbruchs.

Der über 8 Hektar große Doblhoffpark mit seiner Orangerie, dem einzigen noch erhaltenen barocken Gebäude Badens, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Früher gehörte der Park zum Schloss Weikersdorf, das nach seinen letzten Eigentümern allgemein als „Schloss Doblhoff” bezeichnet wurde. In den 1960er-Jahren ging der Doblhoffpark in den Besitz der Stadtgemeinde Baden über, die darin nach den Plänen des Architekten Viktor Mödlhammer das heutige Rosarium errichtete und im Jahr 1969 eröffnete.

Ziel der dringend erforderlichen Sanierungsmaßnahmen war eine wirtschaftliche und touristische Aufwertung des weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten Rosariums. So wurden neben der Orangerie u. a. die Fläche für die Rosenauspflanzung weiter vergrößert und der Asphaltweg bei der Platane saniert. Die über 250 Jahre alte Platane mit ihrem Durchmesser von mehr als 40 Metern brauchte dringend bessere Wachstumsbedingungen. Damit dieser imposante Baum auch künftig den Besuchern Schatten spendet, ist vor allem ein gesundes, leistungsfähiges Wurzelsystem Voraussetzung. Daher wurde die bisherige Asphaltoberfläche entfernt und durch einen wasserdurchlässigen, luftoffenen Belag ersetzt.

 

Sehen Sie einige Bilder unserer Arbeiten: